HOMEIMPRESSUMKONTAKT

Geschichte

Handball - Club Löhracker Aadorf

1972 hat Thomas Bachmann aus Aadorf die Werbetrommel für einen Handballverein geschlagen. Erster Treffpunkt war in der alten Turnhalle «Schulstrasse». Das Interesse war gross, ca. 45 Handballfreunde folgten der Idee.

Da die Anmeldefrist für die Hallensaison schon fast abgelaufen war, meldete man sofort 3 Aktiv- und 3 Junioren-Manschaften an (Mannschaft = 6 Spieler und 1 Torwart, gibt 42 Spieler) was natürlich mit 3 Auswechselspieler etwas zu euphorisch war wie sich später herausstellte. Die Trainingsbedingungen in der Halle waren nicht Ideal. Mit Kreidenstrichen wurden fehlende Bodenlinien eingezeichnet und Torumrandungen mit Turngeräten «Barren» angezeigt. Bald musste man sich auch Gedanken machen für eine organisierte Führung, «Vorstand» mit Statuten  inkl. allen Aufgaben eines Vereins. Mit vielen Hochs und Tiefs hat sich der HC Löhracker Aadorf zu einem etabliertem Dorfverein gemausert.

1979 wurde noch einmal die Werbetrommel geschlagen. Der Mitgliederbestand sollte aufgestockt werden, vor allem Junioren, für die Zukunft des Vereins.
Man scheute keinen Aufwand, aber auch keine Kosten, mit der Verpflichtung von Trainer Nico Andric  (Assistents-Trainer der Schweizer Nationalmannschaft) musste der Verein tief in die Kasse greifen und alles mobilisieren.
Mit diesem Aushängeschild konnten viele Sponsoren und Gönner gewonnen werden und mit Anlässen, wie das bekannte «HCL Saukegeln» im Restaurant Frohsinn, wurden die Finanzen sichergestellt. Der HC Löhracker Aadorf hat an Stellenwert in Aadorf gewonnen und der erhoffte Zuwachs an Jugendlichen ist eingetreten.

In den Jahren 79/80 hat Trainer Nico Andric den Jungen eine solide Grundschule und den Aktiven das nötige Selbstvertrauen gegeben. Dies war auch der Grundstock für eine erfolgreiche Vereinsgeschichte. In den folgenden Jahren hat sich die Aktiv- wie Juniorenmannschaft gegenseitig nach oben gepeitscht, mit den Trainern Waldi Trutmann / Adrian Misteli «Aktiven»  Willy Kägi «Junioren» Rolf Sennhauser «Damen».

So trainiert der HCL Aadorf über die Jahre mit etlichen Mannschaften wie Herren Aktive, Damen Aktive, Junioren und Juniorinnen in der Sporthalle Löhracker in Aadorf. Die Meisterschaftsspiele, auch die Heimspiele, mussten auswärtig in Frauenfeld gespielt werden. Dies, weil die Hallen im Schulhaus Löhracker zu klein sind, sie entsprechen keinem genormten Handballfeld. Die Tatsache, dass so kein Heimspiel in Aadorf, sondern wie erwähnt jeweils in Frauenfeld durchgeführt werden musste, war vermutlich mit ein Grund, dass die Popularität des Handballclubs in Aadorf mit der Zeit abnahm. Es gab immer mehr Austritte aus dem Verein, nur wenige neue Handballbegeisterte kamen dazu. Dies hatte zur Folge, dass anfangs Spielergemeinschaften mit anderen Clubs gegründet werden mussten. Mit der Zeit spalteten sich dann aber ganze Mannschaften ab. So schrumpfte der anfänglich relativ grosse Handballclub langsam aber sicher wieder zu einer Herren-Aktiven-Mannschaft zusammen. Nach knappen Jahren in der jüngsten Vergangenheit, was die Mitgliederzahl des Handballclubs anbelangt, sind in letzter Zeit wieder diverse ehemaligen Junioren zum Handballclub Aadorf zurückgekehrt. Zur Zeit kann der Handballclub Aadorf zwar nur mit einer Aktiven Mannschaft aufspielen, diese ist jedoch, was die Anzahl der Spieler anbelangt, gut besetzt.

Der Handballclub Aadorf besteht so nun seit bald 40 Jahren und hatte Hochs und Tiefs zu verzeichnen. Nach wie vor steht den Handballbegeisterten in der näheren Umgebung, nebst den grösseren Städten wie Winterthur, Will und Frauenfeld, kaum eine andere Möglichkeit, als in Aadorf Handball zu spielen, zur Verfügung. Darum werden wir alles daran setzen, dass der Handballclub Aadorf noch viele Jahre weiter bestehen wird. Mit der jetzigen Mannschaft stehen die Chancen gut, dass auch bald wieder ein Mal sportliche Erfolge wie zum Beispiel ein Liga-Aufstieg die Popularität des Handballclubs in Aadorf steigern könnte und dass der Verein dann evtl. wieder vermehrt  Zuwachs erwarten kann.

Vielleicht wird in nächster Zukunft auch der Traum eines jeden Handballers in Aadorf war, dass wir, sofern in Aadorf eine neue Sporthalle errichtet werden würde, ein Mal unsere Heimspiele in unserer Gemeinde vor heimischen Publikum durchführen könnten. So könnten wir den Reiz des Handballspiels besser der Aadorfer Bevölkerung weitergeben und es wäre vermutlich die beste Werbung für den Handballclub Aadorf.


Erfolge von 1981 bis 1988
1. Mannschaft    2.Liga
2. Mannschaft    4.Liga
Damen              3.Liga   (ab 1985)
Junioren            B- und A-Meister

Präsidenten
1. Präsident:       Philpp Neri
2. Präsident        Markus Oswald
3 .Präsident        Markus Mazenauer
4. Präsident        Urs Stöckli
5. Präsident        Reto Gloor
6. Präsident        Manfred Wüthrich     
7. Präsident        Meier Christoph
8. Präsident        Specker Rolf
9. Präsident      Marc Engelhard
10. Präsident      Denis De Lozzo (aktuell)

Die Urgesteine
Thomas Bachmann
Philipp Neri
Markus Oswald
Markus Stolz
Hugo Zwerger
Ernst Mohn
Hans Ruedi. Reusser
Willy Kägi
Ernst Hugi
Oskar Mebold
Ernst Fuchs
Ernst Alder

Design by Fabian Buser